4.03.2019

Skilanglaufen als Meditation

Gleiten eins, gleiten zwei, einatmen, ausatmen, gleiten eins, gleiten zwei, einatmen, ausatmen, gleiten eins, gleiten zwei…

Skilanglaufen ist meditative Bewegung. Gleichmäßig und ruhig. Keine Hektik, kein Leistungsstress, nur regelmäßiges Gleiten. Sonst ist nichts zu tun.

Hinzu kommen Sonne (keine Garantie, aber wir haben Glück), klare Luft und wunderbare Ausblicke in den finnischen Wald mit Schneemützen auf den Kiefern. Nur die minus 20 Grad sind nicht so kompatibel für Mitteleuropäer*innen.

Trotzdem. Es tut gut. Sonne und die kalte Luft sind belebend. Die Ruhe tut der Seele gut. So wird Skilanglauf zur Meditation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.