Meine Gedanken zur Jahreslosung 2018 über die Quelle lebendigen Wassers. Ich habe mich schwer getan mit dem Text. Aber lest selbst. „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offb. 21,6) Ich sag´s mal frei raus: Ich fühle mich gerade müde und schwer. Da ist nichts Leichtes, nichts Sprudelndes… Read More


Überraschungen kommen immer wieder vor. Auch dann, wenn ich es am wenigsten erwarte. So ist es mir letzte Woche am Bahnhof in Hamm passiert: „Nun komm schon! Das gibt es doch nicht! Fahr jetzt sofort wieder los!“ Wütend und ungeduldig stehe ich an der Zugtür und scharre mit den Füßen. Bis kurz vor dem Bahnhof… Read More


Gedanken zu Stille und Unruhe, und warum es so schwierig ist, Ruhe zu finden. Im April waren 20 Stipendiatinnen und Stipendiaten und vier Teamerinnen und Teamer für vier Tage im Kloster Drübeck im Harz. Die „96-Stunden-Pause“ ist ein Angebot der stipendiatischen AG Bildung zur Religion. Es gibt das Angebot seit über fünf Jahren. Neben der intensiven… Read More


Karsamstag. Eine komplizierte Angelegenheit. Gedanken dazu von mir in einem Gedicht.   Grabesruhe. Zwischenzeit. Zwischenraum. Zeit zur Besinnung. Raum für Gefühle. Zeit und Raum zu erinnern.   Jesus ist wirklich gekreuzigt, gestorben und begraben. Hinabgestiegen in das Reich des Todes. Im Grab. Fassungslosigkeit, Verzweiflung. Leere.   Zeit und Raum für persönliche Karfreitagserfahrungen. Sorgen, Krisen, Trennung.… Read More