25.02.2019

Rückblick

Ein Wochenende Mentoring Programm in Warschau.

Bergfest nach einem Jahr intensiven Austausch in den Tandems. Skypecalls, Austausch über Berufliches, Persönliches, Theologisches. Besuche, Prozesse von miteinander Lernen, Freundschaft und Herausforderungen.

Dann endlich Wiedersehen.

In Armenien letzten November hatte es nicht geklappt. Das Osteuropa Forum für christliche LGBT konnte nicht stattfinden. Gewalt, homo- und transfeindlicher Hass und Bombendrohungen verhinderten es.

In Warschau: Ein intensives Wochenende mit Impulsen, Berichten, Austausch in Tandems und Kleingruppen. Ein ökumenischer Gottesdienst, Treffen in der Bar und Museumsbesuch im Museum of Modern Art in Warschau.

“Fears”, Ängste, heißt die Ausstellung von Daniel Rycharski. Eine beeindruckende Ausstellung mitten in der Stadt. Ein toller Abschluss unseres Mentoring-Treffens.

Mein Kommentar auf Facebook dazu:

“A wonderful exhibition by Daniel Rycharski, called “Fears” in English, we visited yesterday as a surplus of our Mentoring Program of the European Forum of Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender Christian Groups in Warsaw. The Artist shows the interconnection between LGBTIQ victims and fundamentalist religious language. It shows clothes of LGBTIQ people on crosses, it shows homo- and transphobic violence and hatred, but also strategies and narratives out of oppression for instance through a gay Ghost, a gay Saint, or solidarity actions between jewish and LGBTIQ people. Please go and see for yourself if you happen to be in Warsaw until April. It is worth seeing it!”

Ja, in der Rückschau kann ich klar bestätigen: Die Ausstellung lohnt sich. Und es ist beeindruckend, dass sie mitten in Warschau gezeigt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.