Das Buch erzählt von einem Dorf in einem Land, das es nicht mehr gibt. In dem Dorf Oskoruša leben zur Erzählzeit noch 13 Menschen. Die Familie des Autors kommt daher. Damit ist seine Herkunft aber nur scheinbar geklärt.  „… und das war der Augenblick, da Gavrilo mich fragte, woher ich käme. Also doch, Herkunft, wie… Read More


In diesem autobiografischen Essay geht Daniel Schreiber der Frage nach, was Zuhause ist. Mit Hilfe von Philosophie, Soziologie, Psychoanalyse und seiner eigenen Biografie identifiziert er Zuhause nicht als etwas Gegebenes, sondern als einen Ort der Sehnsucht, nach dem Menschen ein Leben lang suchen. „Oft heißt es, dass man seiner Herkunft nicht entfliehen kann. Ich glaube,… Read More