Der Auferstandene Jesus hat sich seinen Jüngern und Begleiterinnen noch einmal gezeigt und sie beauftragt, seine Worte und Taten zu bezeugen und weiterzugeben. Davon erzählt der Wochenspruch April. „Jesus sagte noch einmal zu ihnen: „Friede sei mit euch! Wie mich Gott gesandt hat, so sende ich euch.“ (Johannes 20,21) Das muss man sich mal vorstellen:… Read More


Jesu letzte Worte vor seinem Tod waren programmatisch. Sein Auftrag war beendet.  Mehr gab es weder zu tun nach zu sagen. Es war vollbracht. Als Jesus den Essig bekommen hatte, sagte er : „Es ist vollbracht!“ (Johannes 19,30) „Memento Mori“,  im Angesicht des Todes leben. Das klingt gut, ist aber vermutlich das schwerste, was ein… Read More


Mit allen Sinnen können wir Gottes Wort schmecken, spüren und erkennen. So einfach ist es aber nicht, wie die Geschichte dieses biblischen Verses zeigt.  „Dieses Wort ist dir sehr nahe. Es ist in deinem Mund, in deinem Herzen und deinem Verstand, so dass du dich danach richten kannst. (Dtn 30,14) Im fünften Buch Mose formulierte… Read More


Der Monatsspruch vom Januar 2018 beschäftigt sich mit dem Ruhetag aus biblischer Sicht. Ich verstehe darunter vor allem eine Unterbrechung des Alltags. „Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun: du und dein Sohn und deine Tochter und dein Sklave und deine Sklavin und dein… Read More


Meine Gedanken zur Jahreslosung 2018 über die Quelle lebendigen Wassers. Ich habe mich schwer getan mit dem Text. Aber lest selbst. „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ (Offb. 21,6) Ich sag´s mal frei raus: Ich fühle mich gerade müde und schwer. Da ist nichts Leichtes, nichts Sprudelndes… Read More


Zacharias, der Mann von Elisabeth, sang ein Loblied. Denn seine Frau hatte gerade einen Sohn geboren. Sie nannten ihn Johannes. Später würde er Jesus taufen. „Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es scheine denen, die sitzen in der Finsternis und im Schatten des Todes, und… Read More


Der Monatsspruch von November handelt vom Bund zwischen Gott und den Menschen. Aber war der Bund hilfreich? Waren Gott und Menschen wirklich treu? „Gott spricht: Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein.“ (Ezechiel 37,27) Das Volk Israel am Abgrund: Der Tempel ist zerstört, der Krieg verloren.… Read More


Jemand, der verloren gegangen war, ausschließen? Das ist keine Option für Jesus. Das zeigt er im Monatsspruch Oktober. Aber was hat das mit Buße zu tun? „Es wird Freude sein vor den Engeln Gottes über einen Sünder, der Buße tut.“ (Lukas 15,10) Im 15. Kapitel des Lukasevangeliums erzählt Jesus drei Geschichten, in denen vom Verlieren,… Read More


Die Ersten werden die Letzten sein und die Letzten die Ersten. Ich denke immer mal wieder darüber nach, wie ich das eigentlich finde. Mittlerweile ist mir klar geworden, dass es nicht darum gehen kann, einfach alles umzudrehen. „Und siehe, es sind Letzte, die werden die Ersten sein, und  es sind Erste, die werden die Letzten… Read More


Der Apostel Paulus war in Gefangenschaft und wurde verhört. Er wurde mit dem Leben bedroht und blieb trotzdem standhaft und zuversichtlich. Denn er hatte Gottes Hilfe schon vorher erfahren. „Gottes Hilfe habe ich erfahren bis zum heutigen Tag und stehe nun hier und bin sein Zeuge bei Groß und Klein.“ (Apg 26,22) In der Apostelgeschichte… Read More