25.02.2019 Rückblick Ein Wochenende Mentoring Programm in Warschau. Bergfest nach einem Jahr intensiven Austausch in den Tandems. Skypecalls, Austausch über Berufliches, Persönliches, Theologisches. Besuche, Prozesse von miteinander Lernen, Freundschaft und Herausforderungen. Dann endlich Wiedersehen. In Armenien letzten November hatte es nicht geklappt. Das Osteuropa Forum für christliche LGBT konnte nicht stattfinden. Gewalt, homo- und… Read More


  24.02.2019 Abschlussgottesdienst des Mentoringtreffens in Warschau. Es ging um Schubladendenken, Identitätskategorien und Erwartungen von anderen. Leben außerhalb von Labeln und Etiketten ist nicht einfach. Dagegen ein Zuspruchswort. Gottes Selbstvorstellung in 2. Buch Mose, im 3. Kapitel. “Ich bin, der ich in.” “Ich bin, die ich sein werde.” Ein Gott jenseits von Schubladen und menschlichen… Read More


23.02.2019 Mentoringtreffen in Warschau. Am Samstag war die Mentoringgruppe dann vollzählig. Es gab Berichte, persönliche und inhaltliche, ein Input über Kategorien, Schubladendenken, Stereotypen und Leben in verschiedenen Kartons und Boxen. Vor allem gab es Zeit für den Austausch unter den Mentor*innen und den Mentees in eigenen Gruppen, um den Mentoringprozess des letzten Jahres zu reflektieren… Read More


22.02.2019 Flug nach Warschau zum 2. Wochenende des Osteuropa-Mentoringprojekts des Europäischen Forums christlicher LGBT Gruppen. 6 Uhr aufstehen, frühstücken, von Köln nach Düsseldorf zum Flughafen fahren. Einchecken ohne Gepäckaufgabe. Es ist nur für ein Wochenende. Warten, Zeitung lesen, ins Flugzeugsteigen, losfliegen. Ich fühle mich wie ferngesteuert. Mein Umzug ist noch nicht ganz vorbei, und ich… Read More


A meditation as part of the closing service of the Mentoring Program of the European Forum of LGBT Christian Groups in Warsaw on February 24th 2019. Who am I? I am finding myself in different boxes: bigger ones, smaller ones, with corners and edges, some with openings, some totally locked up, with no air and… Read More


  21.02.2019 Absprachen Heute bin ich nach Wiesbaden gefahren. Absprachen mit dem Propst von Rhein-Main waren das Ziel. Gutes Treffen. Ergebnis: Ich werde nach dem Sabbatjahr dem Propst zur Vertretung beigegeben und Vakanzvertretungen übernehmen. Von da aus kann ich mich auf freie Stellen bewerben. So muss ich das nicht während des Sabbaticals tun. Guter Plan.… Read More


  20.02.2019 Erster Tag in Köln. Müde und etwas orientierungslos starte ich in meinen ersten Tag ohne eigene Wohnung in Köln. Die Liebste ist früh aus der Wohnung gegangen. Sie muss schließlich arbeiten. So wie andere auch. Und ich? Ich weiß noch nicht so recht. Erstmal Duschen und Frühstücken klingt nach einem guten Plan. Die… Read More


  19.02.2019 Umzugstag. Habe kaum geschlafen. 6 Uhr aufgestanden. Jetzt packe ich schon seit einem Monat Kisten und trotzdem muss ich noch einiges verpacken.  Das Frühstücksgeschirr, der Schlafanzug, letzte Dinge. Was für eine logistische Meisterleistung. Habe jede Kiste gebraucht, die ich hatte. Jetzt noch Kaffee und Tee in Thermoskannen ( wo kommen die dann eigentlich… Read More


  18.02.2019 Requiem Heute vor 150 Jahren wurde das Deutsche Requiem von Brahms das erste Mal komplett uraufgeführt. Ich habe es im “Zeitzeichen” von WDR 5 erfahren. Ich war gerade dabei, in der Küche die letzte Kiste mit Töpfen und Küchengeräten zu packen, da forderte diese Nachricht meine volle Aufmerksamkeit. Das Brahmsrequiem habe ich schon… Read More


17.02.2019 Letzter Sonntag vorm Umzug. Die Sonne scheint und macht es richtig schwer sich zu verabschieden. Frühstück auf dem Balkon. Das letzte Mal. Spaziergang an der Ruhr. Das letzte Mal. Viele letzte Male heute. Dann wieder Kisten packen. Meine Partnerin unterstützt mich tatkräftig. Noch einmal streng schauen, ob ich wirklich alles behalten will. Was kann… Read More